Office Professional Plus 2016

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Neuerungen und Verbesserungen

Office 2016 soll im Rahmen von Office 365 ein einheitliches Benutzererlebnis für bekannte Anwendungen wie Word 2016, Excel 2016 oder Outlook 2016 auf unterschiedlichen Geräteklassen und Displaygrößen ermöglichen. Ausgelegt ist Office 2016 sowohl für Windows-Betriebssysteme (ab Windows 7) als auch für Mac OS und Android auf Smartphones und Tablets.

Windows

Besonderen Wert hat Microsoft auf das Zusammenspiel von Office 2016 und Windows 10 gelegt, was beispielsweise die komfortablere Anmeldung betrifft. Geräteunabhängig sollen Einstellungen und Funktionen in Windows und Office mit einer einzigen Anmeldung per Microsoft-Konto geladen werden.

Erweiterte Teamwork-Funktionen

Office 2016 für Windows erscheint unter dem Microsoft-Motto „Konzipiert für Teamwork“. Vor allem die Funktionen zur gemeinsamen Arbeit an Dokumenten sowie der fortlaufende Daten- und Informationsaustausch wurden erweitert. So kann nun direkt aus Word, PowerPoint, OneNote & Co ein auf OneDrive, OneDrive for Business oder in SharePoint Online gespeichertes Dokument mit anderen geteilt und in Echtzeit gemeinsam bearbeitet werden, ohne dass die Anwendung verlassen werden muss. Mit der Echtzeiteingabe in Word sieht der Anwender unmittelbar, wo andere Benutzer in einem Word-Dokument Eingaben oder Änderungen durchführen. Oben an der rechten oberen Seite befindet sich der Button „Freigeben“, worüber eine Kontrolle der Berechtigungen und der Freigabe möglich ist. Über die vereinfachte Freigabe in Word, PowerPoint oder Excel können Nutzer andere Personen einladen, das eigene Dokument zu lesen oder zu bearbeiten. Im Freigabebereich können alle Berechtigten sehen, wer Änderungen an dem Dokument gemacht hat, Zugriff auf ein bestimmtes Dokument hat und mit entsprechenden Rechten können Zugriffsberechtigungen auf das Dokument geändert werden. Integriert ist zudem ein Chat-Funktion und eine Telefonanbindung per Skype. Über Skype for Business können Anwender den Online-Status von Teammitgliedern einsehen und Chats, Videoübertragungen, Gruppenunterhaltungen mit einem großen Paket an Funktionen oder Internet-Telefonate starten.

Erleichterte Bedienung

Microsoft hat Funktionen integriert, die den Einstieg erleichtern sollen. Word, PowerPoint, Outlook und Excel verfügen nun über die Funktion „Was möchten Sie tun?“, die dabei hilft, aktuell benötigte Befehle schneller zu finden, indem sich ein Dropdown-Menü mit Vorschlägen zu passenden Funktionen öffnet. Bei einem Klick auf einen der Vorschläge wird die entsprechende Funktion sofort gestartet. Zudem ermöglicht die sogenannte „Intelligente Suche“ die Web-Recherche nach Bildern, Infos oder Übersetzungen direkt aus der jeweiligen Anwendung heraus.

Verbesserte Sicherheit

Mit Hilfe der sogenannten „Data Loss Prevention“ will Office 2016 vertrauliche Unternehmensdokumente besser vor unbefugtem Zugriff schützen. Zudem soll eine mehrstufige Authentifizierung sicherstellen, dass extern tätige Mitarbeiter eines Unternehmens über das Internet einen sicheren Zugang zu Office-Dokumenten im Firmennetzwerk (Intranet) erhalten.

Sonstige Verbesserungen

Microsoft hat die Kernanwendungen überarbeitet. Word ermöglicht nun die Zusammenarbeit mit anderen in Echtzeit. Excel verfügt über eine verbesserte und erweiterte Diagrammfunktion und bietet sogenannte „Ein-Klick-Prognosen“. Outlook erkennt mit der mitlernenden Funktion „Clutter“ eigenständig unwichtige E-Mails und sortiert diese aus. Zudem gewährt Microsoft in Outlook eine erweiterte Suchfunktion und einen schnelleren Zugriff auf relevante Kontaktdaten.

Mac

In der Version Office 2016 für Mac OS wurde das Interface aktualisiert, das nun ein neu gestaltetes Menüband (Ribbons) vorsieht. Zudem wurde Office für Retina-Displays optimiert. Weitere Verbesserungen betreffen die Anbindung an Microsoft Cloud-Dienste wie OneDrive, OneDrive for Business und SharePoint. Wie auch beim Windows-Pendant sind zudem Teamfunktionen hinzugekommen (Zusammenarbeit in Word) oder aufgewertet worden wie die Freigabe von Dokumenten. In OneNote sind nun Audio-Aufnahmen möglich. Outlook gibt dem Anwender jetzt die Möglichkeit, bei Terminabsprachen via neuer Funktion eine andere Zeit vorzuschlagen.[29] Die zuletzt genutzten Dokumente können zudem direkt aus Outlook heraus mit einem Klick als E-Mailanhänge gesendet werden, ohne Ordner durchsuchen zu müssen.

Darüber hinaus ermöglicht die am 22. August 2016 zur Verfügung gestellte 64-Bit-Version die Arbeit an umfangreicheren Dokumenten oder Tabellen.

Smartphones und Tablets

Office 2016 soll im Rahmen von Office 365 ein einheitliches Benutzererlebnis für bekannte Anwendungen (Apps) wie Word, Excel oder Outlook auf unterschiedlichen Geräteklassen und Displaygrößen ermöglichen. Ausgelegt ist Office 2016 sowohl für Smartphones mit Windows 10, Tablets ab Windows 8, für iPhone und iPad ab iOS 8.0 und Android-Geräte (ab KitKat 4.4 oder höher sowie ARM- oder Intel x86-Prozessor) auf Smartphones und Tablets. Die Mobile-Apps von Office sind touch- und stiftoptimiert und wurden für die Nutzung auf kleinen Bildschirmen ausgelegt. Microsoft gewährt eine kostenlose Nutzung (lesen und editieren von Dokumenten) der Office-Apps für den rein privaten Gebrauch auf Geräten mit einer Display-Größe von maximal 10,1 Zoll. Auf Geräten von mehr als 10,1 Zoll ist in der kostenlosen Version nur die Ansicht der Dokumente möglich. Für die geschäftliche Nutzung sowie für Geräte mit größeren Displays und den Einsatz sogenannter Premium-Funktionen sind kostenpflichtige Lizenzen im Rahmen von Office 365 erforderlich. Seit Mitte November 2015 können iPad-Pro-Nutzer kostenpflichtig für das Gerät optimierte Office-Apps (Word, PowerPoint, OneNote, Outlook und OneDrive) nutzen.
Shopvote Top Bewertung
Shopvote Top Bewertung